Eine schlagkräftige Mannschaft beim Schüler-Hallensportfest am 2.2. in Esslingen und am 9.2. in Köngen – die „neue“ LG Neckar-Erms-Aich

Ein allererster Wettbewerb war es nur für einige der Schüler und Schülerinnen – das Hallensportfest am 2. Februar in Esslingen.
Viele Leichtathleten nehmen ja bereits seit längerer Zeit erfolgreich am Wettkampfgeschehen teil.
Aber die Vorzeichen waren für alle – Athleten wie auch Betreuer – neu.
Denn zum ersten Mal traten die jüngeren Schüler und Schülerinnen der seitherigen LG Neckar-Erms und des TSV Grötzingen gemeinsam als Mannschaft der LG Neckar-Erms-Aich an.

Hallendreikampf stand in Esslingen wie auch eine Woche später in Köngen auf dem Wettkampfplan.
Zwei 35-Meter Läufe, Stoßen mit der Kugel und mit dem Medizinball sowie 5-Schritt-Sprung forderten von allen zahlreich gemeldeten Teilnehmern aus der Region die ganze Bandbreite der leichtathletischen Fähigkeiten.
Die Athleten der LG konnten in beiden Wettbewerben in den unterschiedlichen Altersklassen schöne Erfolge verbuchen.
Aber auch die, die nicht ganz vorne in der Ergebnisliste standen, sammelten wertvolle Erfahrungen für weitere Wettkämpfe in der Halle und für die kommende Freiluftsaison.
Und die, die zum ersten Mal dabei waren, merkten, dass ein Sprint im Training sich komplett anders anfühlt als im Wettbewerb, wenn der Starter das Kommando gibt und auf den Bahnen nebenan ganz schnelle Kinder um die vorderen Plätze mitkämpfen.
In Esslingen freuten sich bei den jüngsten Schülerinnen W08 Natascha Gwosdz als neunte und Loreta Sadrijaj als zwölfte über eine Platzierung im vorderen Drittel der 27 Teilnehmerinnen.
Bei den W11 belegten ihre Schwester Arjana Sadrijaj Platz 20 und Jana Länder Platz 22.
Zu viert war die LG bei den W12 am Start.
Mit Annika Hess als dritte auf dem Treppchen, Katharina Kohn Platz 8, Lena Allevato Platz 9 und Katja Geringer Platz 12 war das Grötzinger Quartett zufrieden.
Und bei den W13 konnten die drei Bempflinger Mädchen Lisa Gärtner als neunte, Viktoria Pohl auf Platz 11  sowie Rahel Bräucker als zwölfte ebenfalls ein gutes Mannschaftsergebnis verbuchen.
Bei den jüngsten Schülern M08 haderte Leo Sadrijaj mit dem Medizinballstoßen, konnte da keine Punkte sammeln und fand sich auf Platz 20 in der Ergebnisliste.
Bei den M10 platzierten sich Lasse Seibert (Platz 13) und Sebastian Kohn (Platz 21) im Mittelfeld.
Und zwei Athleten der LG standen bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen.
Silas Länder bei den M09 und Jonas Sick bei den M13 waren in Esslingen von keinem ihrer Altersklasse zu schlagen.

Eine Woche später in Köngen standen beide wieder auf dem Siegerpodest. Mit dem ersten Platz  für Silas Länder und dem zweiten Platz für Jonas Sick konnten beide ihre sehr guten Leistungen der Vorwoche bestätigen.
In Köngen ebenfalls auf dem Treppchen: Rebecca Zweigle als Siegerin bei den W15 und Annika Hess (W12) diesmal sogar noch einen Platz besser als Zweitplatzierte.

Auch die älteren Athleten waren nochmal in der Halle unterwegs: David Hunger konnte das erste Mal bei den deutschen Hochschulmeisterschaften am 5.2. in Frankfurt teilnehmen.
Gut gestartet hatte er über die 60m Hürden einen kleinen Hänger an der 4. Hürde, der ihm wohl die Endlaufteilnahme verpatzte.
So war er mit den 8,70sec und Platz 10 im Gesamtergebnis nicht ganz zufrieden.

Deutlich besser lief es beim gut besetzten Stadtwerke-Meeting in Sindelfingen 3 Tage später, das er – nur fünf hundertstel Sekunden über seiner Bestleistung – mit 8,55sec gewinnen konnte.
Über die 60m flach blieb er mit 7,54sec auch nur ganz knapp über seiner Bestmarke.
In Sindelfingen ebenfalls dabei: Sven Krejci und Manuel Bahle bei den U20. Sven – eigentlich noch U18 – lief die 60m in 7,83sec und Manuel freute sich über eine neue Bestleistung von 7,56sec. In einer weiteren Disziplin lieferte Manuel ein Erstlingswerk ab. Mit Blick auf Mehrkämpfe im Sommer nahm er erstmals im Kugelstoßen (6kg-Kugel) teil, konnte sich gleich für den Endkampf qualifizieren und letztlich Platz 8 mit gestoßenen 10,48m belegen.
Noch etwas Training und dann geht das noch weiter, da ist er sich sicher.
Jetzt freuen sich die Schüler und Schülerinnen der neuen LG noch auf ihr  Heimspiel am 23. Februar. In der Rundsporthalle in Neckartenzlingen findet der abschließende Wettbewerb der diesjährigen 4-Hallentour statt.
Danach geht es in die Vorbereitungen auf die Sommerwettbewerbe.

Unsere  Trainingszeiten bleiben im Winterhalbjahr wie seither

Bild

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.