Regional-Hürdenmeisterschaften in Neckartenzlingen am 25. Juni 2014

„Heimvorteil“ gut genutzt
Am Mittwoch Abend, 25. Juni nutzten die Hürdensprinter der LG Neckar-Erms-Aich die heimische Atmosphäre bei den Regional- und Kreishürden-Meisterschaften für gute Leistungen.
Bei den Männern konnte David Hunger über die 110m mit neuer persönlicher Bestleistung von 15,07sec sowohl die Kreismeisterschaft Esslingen als auch die Regionalwertung Achalm knapp vor Tobias Kaiser von der LG Leinfelden-Echterdingen gewinnen.
Rebecca Zweigle verbuchte für sich bei den W15 mit guten 13,15sec über die 80m-Hürdenstrecke ebenfalls neue Saison-Bestzeit, die Platz 3 im Kreis und Platz 4 in der Region bedeuteten.
Ebenfalls bei den W15 wagte sich Lena Völkle zum ersten Mal über die sieben Hürden. Die 16,22sec – nach einem kleinen Hänger an der 3.Hürde – bedeuten Platz 7 in der Kreiswertung.
Erstmals auf der 60m-Hürdenstrecke und bei den 12-jährigen Schülern als einziger aus dem Kreis Esslingen kam David Zweigle nach 12,92sec ins Ziel (Platz 7 in der Regionalwertung).
Sarah Klett lief bei den U20 über die 100m Hürden 19,98sec (Platz 2 im Kreis, Platz 5 in der Regionalwertung).
Mit Theresa Proba und Hannah Weinmann (beide U18) nutzten gleich 2 Läuferinnen den Heimvorteil und testeten erstmals die herausfordernde 400m Hürdenstrecke. Die 80,34sec für Theresa und die 85,13sec für Hannah Weinmann für eine Premiere zeigen gute Perspektiven für weitere Verbesserungen auf.
Die LG Neckar-Erms-Aich möchte nicht vergessen, sich bei allen Helfern recht herzlich zu bedanken, beim Bäckerhaus Veit für die gespendeten Brötchen und bei den anfeuernden Zuschauern und Fans.

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.