Deutsche Meisterschaften U23 und U18

Saisonhöhepunkt für David Hunger und Rebecca Zweigle.
An den letzten beiden Juli-Wochenenden standen die deutschen Meisterschaften auf dem Wettkampfplan – zunächst für David bei den U23-Junioren in Wattenscheid und eine Woche später für Rebecca bei der U18/U20-Jugend in Mönchengladbach.
David traf über die 110m Hürdenstrecke auf 19 starke Konkurrenten.
Gleich im ersten Vorlauf am Start, kam er sehr gut aus dem Block und lag bis zur Hälfte des Rennens in aussichtsreicher Position.
Ein Fehler an der fünften Hürde kostete in der Folge viel Tempo und Zeit, so dass er sich leider nicht für den Endlauf qualifizieren konnte.
Besonders ärgerlich: die Zeiten, die er in den Wochen zuvor gelaufen war, hätten für die Endlaufteilnahme gereicht.
Als drittbeste der Meldeliste trat Rebecca dennoch nicht mit den besten Voraussetzungen in Mönchengladbach im Speerwurf an.
Musste sie doch im Vorfeld der Meisterschaften verletzungsbedingt auf Testwettkämpfe und sogar die süddeutschen Meisterschaften verzichten.
Immer noch gehandicapt, kam sie nicht gut in den Wettkampf, verpasste mit 40,90m – weit unter ihren Möglichkeiten – den Endkampf und fand sich auf Platz 10 in der Ergebnisliste wieder.
Jetzt gilt es, die Verletzung ganz auszukurieren und bei einem Herbstwettkampf nochmal das Potential abzurufen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.